Riesa am 06.11.2005

Stahlwerkertreffen in Riesa 06.11.2005
Wir wollten zeitig losfahren um im Riesapark noch ein bisschen bummeln zu gehen. So kamen wir gegen 11.30 Uhr in Riesa an und begegneten am Einkaufscenter Birgit und Peter. An der Anzahl der wenigen Fahrzeuge auf dem Parkplatz konnten wir uns denken, dass die Geschäfte noch geschlossen hatten. Auf dem Weg zur Bühne und am einzigen geöffneten Imbiss saßen Manfred und Cordula aus Magdeburg beim Mittagessen. Um sie nicht zu stören gingen wir nach der Begrüßung gleich weiter zur Bühne um uns über die Anzahl der Sitzgelegenheiten zu informieren. Der wenigen Sitzplätze wegen entschlossen wir uns gleich dazubleiben und zu reservieren, da wir wussten es kommen noch einige Fans. Um 13.00Uhr öffneten die Geschäfte und vor der Bühne wurden die Plätze zur Mangelware, im Handumdrehen waren alle Sitzgelegenheiten belegt. So nach und nach kamen auch unsere Leute, Ramona mit Mutti, Katrin und Zwillinge, Elke mit Zwillingen aus Rudolstadt, die beiden Dresdener, sowie die zwei Freiberger. Im Publikum entdeckten wir später einen uns noch unbekannten Fan. Pünktlich 13.00 Uhr begann das Vorprogramm, welches vorwiegend den ehemaligen Arbeitern vom Stahlwerk Riesa gewidmet war. Die Freude war groß, als Uschi unerwartet auftauchte um uns alle zu begrüßen. Sie freute sich über die Anzahl der Fans, was sie auch gleich zum Ausdruck brachte. Weniger Freude als wir von ihr erfuhren, dass es Thomas überhaupt nicht gut geht und sein Auftritt am Vortag noch in den Sternen hing. Thomas hatte starke Hals und Kopfschmerzen und das noch begleitet vom Fieber. Dank seines Handelns und der Besuch am Vortag beim Onkel Doktor in der Klinik konnte er die für ihn sicherlich schwere Entscheidung für einen Auftritt meistern. Angekündigt vom Moderator und mit dem Hinweis auf Thomas Erkrankung wurden die Beiden stürmisch empfangen. Die Zuschauer drängten nun schon bis in die Seitengänge und man hatte kaum Luft zum Atmen. Mit krächzender Stimme und viel Mühe ( man sah es Thomas an) absolvierten beide ihr volles Programm. Danke Thomas!!! Zum Schluss wurden unsere Beiden ähnlich wie im Einkaufscenter in Chemnitz umzingelt und regelrecht überfallen was beweist, dass beide beim Publikum immer noch sehr beliebt und gefragt sind. Sicherlich war es für Thomas ein anstrengender Tag. Aber keine Sorge Uschi hatte uns versichert, ihn schnell wieder auf die Beine zu bringen und hatte alles nötige für eine gute Pflege mit im Kofferraum. Wir verabschiedeten uns von Andreas, Thomas und Uschi, die noch am Abend nach Leipzig fuhren, denn schon am nächsten Tag hatten die Beiden schon einen neuen Termin für die Dreharbeiten zur Silvestersendung beim MDR. Wenn auch der Abschied schwer fiel, so war es auch für uns Fans an der Zeit nach Hause zu fahren. Doch es gab noch einen Trost, der nächste Auftritt unserer Beiden und dann sieht man sich ja wieder!!! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Bad Schmiedeberg und hoffen auf gutes Wetter, welches uns möglich macht Andreas und Thomas, sowie euch alle Fans wieder zu sehen. Bis dahin alles Gute.

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!