Bischofswerda

Ein himmelblauer Trabant, rollte durchs Land

aber nicht mitten im Regen, nein es war der schönste 1. Mai
seit ich denken kann. Bei herrlichstem Sonnenschein,
wolkenlosem Himmel und 30 Grad Wärme trafen wir alle
etwa um die gleiche Zeit, 2 Stunden vor dem Auftritt von Andreas und Thomas
auf dem Marktplatz in Bischofswerda ein. Auch unsere beiden Idole
waren schon da. Somit hatten wir schon vor der Veranstaltung viel Zeit zum erzählen.
Auch Andreas und Thomas gesellten sich hin und wieder zu uns
und wir hatten viel Spaß miteinander. Neben der Bühne parkte ein blauer Trabant
mit einem ebenso blauen Wohnwagen dran. Es war ein richtiges Schmuckstück.
Da auf dem Fensterbrett des Wohnwagens Kaffeetassen standen,
nannten wir dieses Gefährt Kaffeemobil und witzelten noch,
dass dies wohl die Künstlergarderobe für Andy und Thommy ist.
Auf dem Marktplatz war ganz schön was los und je näher die Zeit des Auftrittes
von Andreas und Thomas rückte, desto mehr Menschen sammelten sich an.
Wir Fans hatten uns in einer Seitenstraße gesammelt, wo wir uns auch
mit Andreas und Thomas abseits vom Getümmel in Ruhe unterhalten konnten.
Da die Künstlergarderobe im Rathaus war und die beiden somit immer quer
über den ganzen Marktplatz laufen mussten, nutzten sie diese nicht
und nahmen das Angebot an, sich im "Kaffeemobil" umzukleiden,
welches auch beim Sanitätergag dafür vorgesehen war. Aber es kam noch besser.
Der Trabi wurde samt Wohnwagen noch einmal weggefahren und in einer Seitenstraße geparkt.
Andy bekam schon einen Schreck, denn Thommys Koffer war noch drin.
Na er wusste ja auch noch nicht, dass sie von dort aus mit dem "Wagen" starten
und bis zur Bühne vorfahren sollten. Das war ein Gaudi. Der Besitzer fragte,
ob wir nicht noch ein Poster hätten, was er auf die Motorhaube kleben kann,
aber leider hatte Thomas dieses Mal keine dabei. Ich machte den Vorschlag,
dass wir dann eben hinter die beiden Scheibenwischer jeweils eine Autogrammkarte klemmen.
Doch dann ging alles so schnell, dass dazu keine Zeit mehr war. Thomas bestand darauf,
das Auto selber zu fahren und war ganz stolz, dass er zum ersten Mal in seinem Leben einen Trabant fuhr.
Andreas nahm auf der Beifahrerseite Platz, der Besitzer als Freund und Helfer auf dem Rücksitz.
Es war auch gut so, dass die beiden Stars auf den Vordersitzen saßen, denn bekanntlich hat ja so ein Trabant
nur 2 Türen, somit wären sie von hinten gar nicht so schnell herausgekommen. Kaum waren sie angekommen,
ertönte auch schon der Auftakt des Erfolgsliedermedleys und die beiden mussten im Laufschritt zur Bühne eilen.
Die Zuschauer waren begeistert und begrüßten Andreas und Thomas mit großem Hallo und kräftigem Applaus.
Während des gesamten Programms hampelten vor der Bühne 3 Leute rum. 2 waren sichtlich betrunken
und eine Omi hatte schwer mit sich und einem Hula Hopp reifen zu kämpfen. Das nervte schon ganz schön
und für unsere Stars waren das auch keine optimalen Arbeitsbedingungen.
Doch sie ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und nahmen es mit Humor,
auch als sie an einer Stelle überlegen mussten, wie es eigentlich im Programm weitergeht.
Wie immer verging die Stunde viel zu schnell. Nicht nur unsere Helden, auch das Publikum war allererste Sahne.
Bei größter Hitze waren die Zuschauer voll dabei, sangen und klatschten kräftig mit.
Auch am Schluss wurden die Zugabe Rufe immer lauter, was uns Fans natürlich genauso freute, wie die Künstler.
Nachdem Andreas und Thomas ihre Autogramme verteilt hatten,
hatten sie nur noch einen Wunsch ein schönes kühles Eis. Martina, die sich in Bischofswerda auskannte,
wusste auch gleich ein Eiscafe. Somit machten wir uns alle zusammen zu Fuß auf den Weg dort hin
und ließen den wunderschönen Nachmittag gemütlich ausklingen. Nun freuen wir uns schon wieder auf viele weitere Veranstaltungen.

Ein Bericht von Ramona Wiedemann aus Ottendorf


Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!