Annaburg am 18.06.2006

169.Schloß und Heimatfest 


Es war Sonntag der 18.06.06 und Klärchen meinte es wieder einmal gut mit uns,denn es wurde ein warmer sonniger Sommertag.Unser Ziel war diesmal das 169. Schloß und Heimatfest in Annaburg.Unterwegs erwartete uns eine große Umleitung mit der wir nicht gerechnet hatten.Am Ziel angekommen warteten schon Cordula und Manfred im Schloßhof auf uns.Das Schloß mußte erst vor wenigen Jahren restauriert worden sein,denn es machte einen guten Eindruck und sah zudem noch gut aus.Der Eintritt von 2 Euro war für alle Besucher erschwinglich.Im Schloßhof hatte man ein großes Festzelt aufgebaut,auf der Bühne

wurden noch ein paar Schönheitsreparaturen durchgeführt.Wir plauderten mit Cordula und Manfred,als nun auch Ramona am Eingang zum Schloßhof auftauchte.Da erst wenige Besucher gekommen waren und noch viel Zeit bis zum Auftritt unserer Beiden war,beschloßen wir fünf uns einen Eisbecher zu gönnen.So machten wir uns auf den Weg zu einem ganz in der Nähe gelegenen Eiscafe an dem wir ja schon bei der Anreise vorbei

gefahren sind,es war auch das Einzige in ganz Annaburg.Eisbecher,Cappuchino und Kaffee schmeckten sehr gut und wir verabschiedeten uns von der netten Bedienung.Als wir nach unserer Stärkung wieder am Schloß ankamen,stiegen gerade Thomas und Andreas aus dem Auto.Inzwischen waren Kerstin und Peter aus Gera,Annett und Klaus aus Knautkleeberg angekommen,so daß wir nun insgesamt neun Fans waren.Im Festzelt war kein einziger freier Sitzplatz mehr zu haben und so schauten wir uns nach einem guten Stehplatz um, diesen fanden wir gleich neben der Bühne.Winfried Peetz (Sänger von der ehemaligen Theo Schuhmann Combo)mit Partnerin eröffneten das Programm.Nach ca. einer Stunde wie sollte es auch anders sein,wurden mit stürmischen Beifall Thomas und Andreas auf der Bühne begrüßt.Die Besucher sangen und schunkelten kräftig mit.Beim Sanitätersketch war die Stimmung auf dem Höhepunkt angekommen.Herr Doktor Thomas Lück hatte diesmal ein Stetoskop sowie eine Klistierspritze mit dabei und konnte auch gleich Andreas einer Tauglichkeitsuntersuchung unterziehen.Durch abhören von Patient Andreas mit dem Stetoskop,kam er zum Ergebnis ,,er lebt noch,er lebt noch ,,was er lautstark zum Ausdruck brachte.Der geplante Einlauf bei Andreas mit der Klistierspritze konnte nicht durchgeführt

werden,da Andreas den Herrn Doktor Lück von der Bühne wies.Die Zeit verging viel zu schnell und am Ende riefen alle laut nach Zugabe was von unseren Beiden auch promt

erfüllt wurde,anschließend gab es vom Veranstalter einen schönen Blumenstrauß für alle Künstler.Zum Schluß wurden noch CD´s verkauft und Autogrammkarten verteilt.Wir begleiteten unsere Jung´s wie immer noch ans Auto und nutzten gleich noch die Gelegenheit für ein paar Fotos.Nachdem uns unsere Beiden verlassen hatten verabschiedeten wir uns Fans voneinander und fuhren zufrieden nach Hause.Es war ein sehr schöner unvergesslicher Sonntag und wir freuen uns auf den nächsten Termin.


Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!